Eine SchnabelinaBag für mich

Meine Mutter hat die SchnabelinaBag schon mehrfach vernäht und immer wieder war ich von den genähten Exemplaren total begeistert. Endlich hab ich mich nun mal aufgerafft und mir das kostenlose Schnittmuster von Schnabelina geschnappt und mir nun meine eigene SchnabelinaBag genäht.

Ich muss schon sagen für ein Freebook ist das mal echt ein umfangreiches Schnittmuster mit zahlreichen Variationen. Schon Wahnsinn wie stark man die Optik und Funktionalität der Tasche sich zusammen stellen kann. 😯

Da ich bisher meine Taschen immer quer über die Schulter getragen habe, hab ich meine SchnabelinaBag mit D-Ringen versehen, so dass ich nachträglich immer noch die Möglichkeit habe die Tasche um einen Schultergurt zu erweitern. Außerdem hab ich mich für den Zip-In-Teil entschieden, damit ich die Tasche noch etwas voller befüllen kann. Den hätte ich mir im Nachinein aber schenken können. Soooo viel mehr Platz bietet die Tasche dadurch nicht, so dass sich das Material und den Aufwand m.E. dafür nicht lohnt.

Innen habe ich mich für ein kleines Reissverschlussfach und ein 2-geteiltes Innenfach entschieden. So bietet die Tasche auch ausreichend Platz für Schlüssel, Handy, etc. ohne das alles im Hauptfach rumfliegt.

Na, was haltet ihr von meiner SchnabelinaBag? Ach, muss ich erwähnen, dass ich totaler USA Fan bin? Nee, oder? Das erkennt man ganz gut. 😀


Schnitt: SchnabelinaBag von Schnabelina

Stoff außen:

Stoff innen: Baumwolle Judith Punkte rot (von Die Stofftante)

Zubehör:

  • Gurtband 40 mm, 1,75 mm stark, schwarz
  • 3 m Paspelband uni 46 rot 10 mm
  • 2 D-Ring, 4 cm breit
  • 3 m Schrägband 01 schwarz 18 mm
  • Endlos-Reißverschluß 5 mm schwarz
  • H630 Volumenvlies
  • H200 Bügeleinlage

Verlinkt auf: RUMS, TT – Taschen und Täschchen und Nähfrosch’s Freebook Linkparty

Tagged: , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: