Karneval 2017 – Kostüm „Feuerwehrmann Sam“

Oh, man da hab ich mir vielleicht in letzter Minute noch einen Stress angetan. In letzter Zeit bin ich eh schon immer recht busy, so dass ich dachte: „Ach, das Koch-Kostüm vom letzten Jahr passt noch, dann spare ich mir die Arbeit und er kann das nochmal anziehen.“ Hier in der Gegend wird Karneval eh nur sehr wenig gefeiert und da war das Kostüm gerade mal den einen Tag im Kindergarten im Einsatz. Ist doch eigentlich eh Quatsch dafür noch extra ein neues Kostüm zu nähen…

Naja, und wie ihr schon unschwer erkennen könnt, ist es bei meinem Vorhaben nicht geblieben. Nachdem ich nun erfahren habe, dass alle seine Kindergartenfreunde als Feuerwehrmann gehen und mein Sohn DER Fan schlecht hin von der Kinderserie „Feuerwehrmann Sam“ ist, wäre es doch irgendwie schon schade, wenn er dann als Koch dazwischen rumturnt. Und nächstes Jahr ist das „Feuerwehrmann Sam“ – Fieber bestimmt schon wieder vorbei…

Und so kam es dann das Freitags die Karnevalsparty im Kindergarten sein sollte und ich Dienstags noch auf nen Sprung ins Stoffgeschäft rein bin. Sehr praktisch übrigens, dass mein Zahnarzt  -bei dem ich einen Termin hatte – direkt über dem Stoffgeschäft ist. 🙂

Also fluchs 1 m dunkelblauen Baumwollstoff, 1,50 m Reflektorband und 10 helle Knöpfe gekauft. Zuhause dann erst noch ein wenig im HomeOffice gearbeitet und überlegt, dass ich wohl 1 Stunde früher frei machen könnte und die Zeit bis zum Abholen des Sohnemanns doch schonmal flott zuschneiden könnte. Das Schnittmuster der JaWePu von Schnabelina hatte ich ja noch vom Kochkostüm da liegen. Zwar in 104, aber das passte ja noch haargenau. Mit ein bisschen mehr Nahtzugabe sollte das also hinhauen.

Und so kam es, dass ich alles zugeschnitten hatte und die Schulternähte sogar schon geschlossen hatte als ich meinen Sohn abholen musste.

Die nächsten Nachmittage waren schon verplant, aber wozu gibt es die Abende. 😀

Den Plotter hab ich übrigens dann auch noch angeschmissen, damit es auch wirklich unverkennbar einen „Feuerwehrmann Sam“ – Uniform ist. Bor, was hat mich das noch Nerven gekostet. Beim Arm hatte ich ausversehen Butterbrotpapier anstatt Backpapier drüber gelegt. Memo an mich: Butterbrotpapier bleibt schön auf dem Geplotterten kleben und lässt sich danach nur noch schwer entfernen.

Und dann beim Rücken-Logo das Fiasko:

Oh man, was habe ich geflucht. Erstmal alles beiseite gelegt und überlegt.Okay, man kann Farben übereinander plotten. Warum also nicht nochmal gelb auf das kaputte drauf machen?! Fein war dann noch, dass die gelbe Flexfolie wirklich genau auf den Millimeter noch passte. Schwein gehabt!

Aber was solls das Kostüm ist pünktlich fertig geworden und der kleine Feuerwehrmann war mega stolz und glücklich:

Nächstes Jahr muss ich aber definitiv früher anfangen! Den Stress muss ich nicht unbedingt nochmal haben! Ach ja, die gekauften Knöpfe liegen übrigens noch in meinem Nähzimmer. Irgendwie sahen die dann doch nach Opa-Style (oder vielleicht auch eher UrOpa-Style) aus und die Kam Snaps wirkten viel toller!

Cool war auch noch, dass das Reflektorband zum Aufbügeln war. Das hat mir echt eine Menge Arbeit erspart!


Schnitt Jacke: JaWePu von Schnabelina

Stoffe: dunkelblaue Baumwolle (aus dem örtlichen Stoffladen)

Verlinkt auf: Made4BOYSKiddikram, und Plotterliebe

Tagged: , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: