„Lady Bella“ aus Jersey

"LadyBella" - Cover

Eigentlich etwas verrückt, aber ich habe mir tatsächlich noch ein zweites Schnittmuster für eine Sweatjacke gekauft. Huch – die erste hab ich euch ja noch gar nicht vorgestellt. Naja, auf jeden Fall war ich mit dem Schnittmuster für meine erste selbstgenähte Sweatjacke recht unzufrieden, näheres dann in einem zukünftigen Blogbeitrag. Also hab ich mir „Lady Bella“ von Mialuna noch zugelegt.

 

In meiner Vorstellung sollte es auf jeden Fall eine schwarze Jacke aus dünnem Sommersweat werden, damit ich diese universell zu vielem tragen kann. Außerdem war mir wichtig, dass es kein dicker Wintersweat wird, da es bei mir im Büro als auch zuhause immer recht warm ist und ich mich dann in dem dicken Sweat kaputt schwitze. Im Stoffladen gab es allerdings keinen Sommersweat mehr. Okay, war vielleicht auch naiv Ende Oktober danach zu suchen. 😀

Aber die Verkäuferin zeigte mir einen dicken Jersey. Als ich nach einem schwarzen Bündchen suchte, hab ich dann mal festgestellt, dass schwarz nicht gleich schwarz ist. Das ging ja gar nicht. Also musste der dicke Jersey als Bündchen herhalten. Im Nachhinein bin ich froh, dass ich das so gelöst habe, da jetzt alles aus einem Guss aussieht.

"Lady Bella" - hinten

Für den Innenstoff der Kapuze sowie das Tascheninnenleben habe ich mir im Internet über DaWanda bei Stoffonkel den Bio-Jersey „Janeas Happy Peace“ in karamell gekauft. Das Muster gefällt mir unheimlich gut! Und dann auch noch Ton-In-Ton. 🙂

"Lady Bella" - vorne Detail

Die Kapuze hab ich mit einem schwarzen Webband eingefasst. Eigentlich wollte ich den schwarzen Reißverschluss auch versäubern, aber dafür reichte das Webband nicht. Aber ganz ehrlich – es sieht so auch super sauber aus! Wäre totaler Quatsch in dem Fall gewesen. 😉

In Summe bin ich super zufrieden mit meiner Jersey-Jacke. Der Jersey ist sogar leicht glänzend. Zuerst fand ich das irgendwie komisch, aber mittlerweile find ich die Jacke genial. Ist dadurch eine Kombi zwischen schick und sportlich geworden. 🙂

Meine nächste „Lady Bella“ wird wohl kürzere Ärmel bekommen. Hier ist das Bündchen doch arg lang. Genäht habe ich die Größe S. Der Schnitt ist super toll beschrieben und mit zahlreichen sehr verständlichen Bildern angereichert, so dass auch Anfänger hier kein Problem haben dürften.

Zuletzt lasse ich Euch noch ein Bild da, dass fotografisch zwar nicht der Burner ist, aber die Jacke mal schön zeigt:

"Lady Bella" - vorne


Schnitt: „Lady Bella“ von Mialuna

Stoff: uni schwarzer dicker Jersey (aus dem Stoffladen)

Stoff Kapuze und Taschen: Bio-Jersey „Janeas Happy peace“ in karamell

Verlinkt auf: RUMS und auf Ich-näh-Bio

Tagged: , , , ,

Comments: 2

  1. Charlie November 5, 2015 at 11:57 am Reply

    Toll, deine Lady Bella!
    Dein karamellfarbener Futterstoff gefällt mir ebenfalls sehr gut – der perfekte Kombistoff.
    Gerade das letzte Bild finde ich übrigens super nett. (und „nett“ ist hier wirklich sehr, sehr positiv gemeint!!!!)
    Liebe Grüße
    Charlie

  2. […] nachdem mir im Beitrag „Lady Bella“  aus Jersey aufgefallen ist, dass ich Euch noch gar nicht meine Sweatjacke „Josephine“ von CZM […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: