Suchtgefahr „Kimono Tee“

Nachdem ich mein erstes „Kimono Tee“ nach dem kostenlosen Schnittmuster von Maria Danmark genäht habe und es sooooo gerne trage, musste auf jeden Fall ein zweites her. Diesmal wollte ich das Shirt etwas länger und in Summe auch etwas legerer bzw. nicht ganz so figurbetont nähen.

Dazu habe ich den Saum um 4 cm verlängert und auch in Summe überall etwas mehr Nahtzugabe dazu gegeben. Außerdem ist der Stoff etwas stretchiger, so dass es automatisch legerer sitzt.

Damit es nicht zu langweilig wird, habe ich mir bei Freepik noch ein schönes Motiv rausgesucht womit ich meinen Plotter füttern konnte.

Ach ja, die Fotos sind übrigens mal wieder ein Versuch mit dem Selbstauslöser. Puh, da muss ich echt noch ein bisschen mit üben… Gar nicht so einfach das Foto scharf zu stellen, sich richtig zu positionieren, die Kleidung gut sitzen zu haben und dann auch noch nett zu gucken. 😉

Unten ans Shirt hab ich diesmal farblich passend mal mein Logo hingeplottert. Das gefällt mir echt gut. Glaub das muss ich öfters mal unterbringen.

Zu letzt noch ein Foto von hinten. Ich finde das Shirt sitzt echt gut und ich trage es sehr gerne.


Schnitt:„Kimono Tee“ von Maria Danmark (Freebook)

Plottmotiv:  Vintage California Surf-Abzeichen“ von Freepik

Stoff: jeansblau melierter Jersey von Westfalenstoffe (bezogen über Stoffambiente/ DaWanda)

Verlinkt auf: RUMS01

Tagged: , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: