Sommertop nach dem Freebook von Klimperklein

2015-05-17T13:40:51+00:00 30. Juli 2014|Oberteile|1 Kommentar

Eigentlich bin ich ja schon seit Wochen dabei mir eine “RENI” von CZM zu nähen. Aber leider packt meine Nähmaschine die ganzen Stofflagen jetzt kurz vor Vollendung der Tasche nicht mehr. 🙁

Jetzt muss ich darauf warten, dass ich die Tasche mit der NäMa meiner Mutter zu Ende nähen kann. Und ihr müsst Euch auch noch gedulden. :-))))

Vom Nähfieber gepackt habe ich mich also direkt nach dem nächsten Nähprojekt umgesehen und das Freebook “Sommertop” von Klimperklein gefunden. Ich muss zugeben, am Anfang war ich irgendwie nicht direkt begeistert und fand das sitzt so labbelig. Aber um so mehr ich Bilder dazu fand, umso begeisterter war ich. Und nun sind wir mal ehrlich: es ist ein Freebook. Was hat mich eigentlich davon abgehalten? 😉

Einen Jersey-Rest hatte ich auch noch. Also ab damit in die Waschmaschine. In der Zeit konnte ich prima das Schnittmuster passend zuschneiden. Ich habe mich für die Größe 80/86 entschieden. Worauf paust ihr das Schnittmuster eigentlich ab? Für kleine Teile verwende ich meist dieses weiße Butterbrotpapier wo man Brote drin einschlägt. Für etwas größere Teile benutze ich Backpapier und jetzt ganz neu als Tipp von meiner Mutter benutze ich für große Teile einen aufgeschnittenen Müllsack. Wobei ich dabei irgendwie noch das Problem habe, dass mir der Müllbeutel leicht am Arm klebt und ich immer aufpassen muss, dass alle gezogenen Linien noch richtig liegen.

Nach dem Zuschnitt des Jersey und Bündchens, waren alle Nähte Ruck-zuck mit der Nähmaschine und einem dreifachen Gradstich zusammengenäht. Jetzt sollte man noch entlang der Bündchen einen “Zierstich” nähen und den Saum abnähen. Und da habe ich leider gepatzt. Ich habe auch hier den dreifachen Gradstich verwendet. Muss man das nicht, ist doch Jersey?! Und dann zu allem Übel auch noch mit dunkelblauen Garn. Und so sah das ganze dann aus:

Sommertop mit dunklen Nähten

 

Das geht ja wohl mal gar nicht. :-((( Zumal meine Nähmaschine den dreifachen Gradstich auch nicht wirklich sauber näht. Naja, was erwarte ich von einer Singer, die ich beim Aldi gekauft habe.

Also habe ich die Nähte, die innerhalb von Minuten genäht waren, nun 3 Tage lang (natürlich nicht durchgehend!!!) wieder aufgetrennt. Und habe mich dann entschieden die Versäuberung entlang der Bündchen mir zu sparen. Mal sehen, ob das überhaupt später stört. Und den Saum habe ich mit weißem Nähgarn und dem geschlossenen Overlock-Sonderstich meiner Nähmaschine neu genäht.

Jetzt kann sich mein Top sehen lassen und es steht meinem Sohn auch ausgezeichnet. Sogar mein Mann, der für selbstgenähte Kleidung bisher überhaupt nix übrig hatte, ist total begeistert.

Sommertop fertig

Neue Naht für den Saum

Sommertop von vorne

Sommertop von hinten

 

Schnitt: Freebook Sommertop von Klimperklein

Stoff: Bio Jersey LOTHAR Sterne Lila Lotta Lillestoff

Bündchen: Bündchen gerippt uni marine schwarz

Ein Kommentar

  1. […] Freebook von Klimperklein hatte ich im letzten Jahr schon vernäht. Ein super einfacher Schnitt, der ruckzuck genäht ist. Einfach Vorder- und […]

Hinterlassen Sie einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: