Digitale Zukunft im Tobit Campus und Smartel

2018-05-03T20:41:37+00:00 30. April 2018|Urlaub|0 Kommentare

Tobit Campus

Vergangene Woche bin ich beruflich für 2 Tage im Tobit Campus in Ahaus gewesen.

Hier wird die digitale Zukunft groß geschrieben!

Die Firma Tobit ist ein Software Hersteller und tüftelt an digitalen Neuerungen in ihrem Tobit.Labs.

Schon das Foyer des Campus ist durch das Beleuchtungskonzept und das Wasser im Atrium sehenswert.

Tobit Campus - Eingangsbereich

Jeder Besprechungsraum, aber auch die Toiletten sind mit Displays in der Tür ausgestattet und darüber steuerbar. Das Öffnen der Toilettentür funktioniert von aussen nur über den Button im Display und von innen über einen – gut im dunklen versteckten – Fußschalter.

Tobit Campus - Öffentliche Toiletten

Auch die Kaffeebar, wo man sich an kalten Getränke bedienen und auch Kaffee aus Vollautomaten ziehen konnte, war in das Gesamtlichtkonzept integriert. Allgemein muss ich zugeben war mir persönlich alles etwas duster.

Tobit Campus - Kaffeeecke

Übernachten im digitalen Hotel – Smartel

Die Hotelzimmer im erst kürzlich eröffneten Smartel im Zentrum von Ahaus sind aussergewöhnlich. Hier gibt es kein Foyer, keinen Empfang und auch kein Checkin und Checkout. Die Eingangstür zum Hotel lässt sich nur durch einen PIN-Code öffnen – genauso wie die Hotelzimmer.

Smartel - Digitales Hotel
Smartel - Digitales Hotel mit Türcodeeingabe

Im gesamten Zimmer gibt es keine Schalter sondern ein an der Wand installiertes Tablet über das man Klima, Beleuchtung und die Vorhänge steuern kann.

Ipad zur Steuerung des Zimmers im Hotel

Die gesamte Einrichtung des Hotels ist sehr modern gestaltet und alles war tip top in Ordnung. Gut, ich war auch die erste Bewohnerin des Zimmers, da das Hotel gerade erst eröffnet wurde und wir die ersten Gäste waren. 😊

Großes Boxspring-Doppelbett

Fernseher mit Google Chromecast

Nachtkonsolen mit Funktion für kabelloses Laden

Accessoires im Bad

Stylische Accessoires im Bad

Modernes Bad mit großem Duschkopf

Das wir die ersten Gäste waren, hatte für uns auch den Vorteil, dass wir die Minibar kostenlos nutzen konnten. 😎

Minibar - Gläser und Snacks
Minibar - kalte Getränke

Minibar in Schubladenform mit Gläsern, Snacks und kalten Getränken

Fazit

Der Tobit Campus, das angeschlossene Restaurant “Bamboo” sowie das firmeneigene Hotel “Smartel” sind auf jeden Fall mal einen Besuch wert. Ob man das ganze Konzept dann gut findet, bleibt einem persönlich überlassen und ist vermutlich auch ein Stück weit Geschmacksache.

Mir hat das Design des Hotels unheimlich gut gefallen, weil alles auch sehr modern war. Die Steuerung der Zimmer ist jedoch durchaus noch ausbaufähig und nicht zuende gedacht. Obwohl man z.B. die Szene “schlafen” wählen konnte, wurde die Beleuchtung nicht vollständig heruntergefahren und man musste dies manuell noch machen. Außerdem waren manche Lichtquellen wie auch das iPad selber und die Leselampen am Bett nicht vollständig auszuschalten. Hier muss die Firma Tobit noch dran arbeiten. Da es sich aber um eine Neueröffnung handelt, hoffe ich das das noch Fehler in der Anfangsphase sind.

Allgemein finde ich persönlich den Trend überall Personal einzusparen nicht erfreulich und so würde mir bei einem längeren Aufenthalt ein Empfangsbereich fehlen. Hier hätte man dann auch mögliche Probleme mit dem Zimmer klären können. Für einen Kurztrip würde ich dieses moderne Hotel jedoch wieder wählen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: